Tag 279: Wo isses denn?

Wo ist das Gehirn?
Wo ist das Gehirn?

Weiter in der Reihe der Spielevorstellungen:

„Wo ist der Gehirn“, erschienen im Mario Truant Verlag.

Das ist ein absurdes Ablege-Kartenspiel. Das Setting: die Spieler sind hirnlose Zombies in einem Schnellimbiß (!) und versuchen den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Zum Glück muss man sich nicht wirklich mit dem Gedanken anfreunden dass da „totes Fleisch“ von .. hhmm… totem Fleisch serviert wird (daaafür gibt es das Nachfolgespiel „Herr der Fritten“).

Ziel des Spiels ist es, seine Handkarten los zu werden. Dafür braucht man in den meisten Fällen aber „das Gehirn“, und es gibt nur eines für den ganzen Schuppen.

Sehr spaßig, vor allem dann wenn die ganze Spielrunde nach einem ausgedehnten Spieleabend intellektuell auf dem richtigen Niveau (unten) angekommen ist 🙂

Technische Daten:

  • Nikon D300
  • Brennweite 32mm(AF-S DX Zoom-Nikkor 17-55mm f/2.8G IF-ED)
  • Belichtung: 1.3s
  • Blende: 22
  • ISO: 400

Album ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.