Tag 333: Byteburg. FAIL

Vielleicht war es nicht die allerschlaueste Idee, bei 35°C eine Wanderung zur „nahegelegenen“ Burg Rheineck zu machen. Denn als ich schließlich oben war – am Zaun mit dem Vorhängeschloss – musste ich feststellen dass die Burg nicht mehr besichtigt werden kann, da sie im Privatbesitz ist.Der Burgherr ist allerdings witzigerweise der Software-Guru Kai Krause (er nennt sein Zuhause jetzt „Byteburg I„).Statt des Burgfrieds gibt es dann heute dieses 330° Panorama auf den Rhein zu sehen.Ist ja auch was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.